Unternehmensgeschichte

1954
Gründung „Kabelwerk Jacob" in Ennepetal-Voerde
Herstellung von Elektrokabeln.

1957
Umbenennung in „ Kunststoffwerk Jacob“
Extrusion von PVC.

1959

Übernahme durch die heutigen Gesellschafterfamilien und Umbenennung in Kunststoffwerk VOERDE Hueck & Schade
Produktion von Profilen und anderen Extrusionsprodukten aus PVC.

1962
Herstellung von PVC-Granulaten für den Eigenbedarf und später auch für andere Verarbeiter in der Region. Einstieg in das Rohstoffgeschäft mit PVC-Formmassen.

1968
Beginn der Zusammenarbeit mit der Hoechst AG, Frankfurt a. M. 
  • Lohnfertigung von Polypropylen Compounds.
  • Produktion und Vertrieb von Polypropylen-Compounds der Hoechst AG auf der Basis eines Lizenz-
    abkommens (Service-Provider-Vereinbarung).

ab 1968
Weiterentwicklung der Kooperation mit dem Lizenzpartner Hoechst AG, aus dem sich später durch
Abspaltungen, Fusionen und Akquisitionen LyondellBasell entwickelte, ein weltweit führendes Unternehmen der chemischen Industrie.

1970
Start der Lohncompoundierung von Polyamid-Formmassen.

ab 1970
Lohncompoundierung verschiedener Technischer Kunststoffe für zahlreiche weltweit tätige Chemie-
unternehmen.

1975
Erweiterung der Kapazitäten durch den Bau eines neuen Produktionsgebäudes GB1.

1987
Inbetriebnahme der ersten Compoundierlinie mit gleichsinnig drehendem Doppelschneckenextruder.

1988
Ausbau der Compoundierkapazitäten für Technische Kunststoffe durch Erweiterung des Produktions-
gebäudes GB2.

2000
Kapazitätserweiterung durch Bau einer weiteren Produktionshalle GB3 mit zusätzlichen Compoundieranlagen.